Karl-Hermann Haak

"Für viele Menschen ist das Reisen ein Grundbedürfnis, stellt es doch eine einzigartige Möglichkeit dar, Abwechslung in ihren Alltag zu bringen, mit anderen Menschen Beziehungen zu knüpfen und neue Länder und Kulturen zu entdecken. Behinderte und nichtbehinderte Menschen unterscheiden sich in nichts, wenn es darum geht, Reisen in jeglicher Form zu wünschen und zu planen. Nur mit der Durchführung klappt es nicht gleichermaßen; denn gerade beim Reisen wird deutlich, wie viel noch zu tun ist, um behinderten Menschen ähnliche Möglichkeiten einzuräumen wie nichtbehinderten.
Ich beglückwünsche den Verein "Sail-Together" e.V. zu der Initiative und dem Engagement, mit dem dort entwickelten Konzept eines barrierefreien und rollstuhlgerechten Katamarans den Segelsport für Menschen mit und ohne Behinderung zu fördern. Seesegeln bietet eine faszinierende Möglichkeit, Kameradschaft, Teamgeist und Naturverbundenheit mit einem anspruchsvollen Sport zu verbinden. Zusammen mit einer Crew in einem Boot zu sitzen und gemeinsam gegen die Naturgewalten des Windes und des Wassers zu kämpfen, kann zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Ich wünsche dem Projekt des Vereins "Sail-Together" e.V gutes Gelingen und dem Schiff und der Mannschaft erlebnisreiche Fahrten zu neuen Horizonten."

Ihr Karl Hermann Haack

Nähere Informationen zu Herrn Haack erhalten Sie auf seiner Homepage www.behindertenbeauftragter.de