Sail-Together e.V. International

Sail-Together ist international. Der Gedanke, ein barrierefreies Schiff zu realisieren ist bei einer internationalen Begegnung auf einem Segelschiff geboren worden. Wir beabsichtigen mit dem Schiff die internationalen Partnerschaften zu vertiefen und Menschen mit und ohne Behinderungen Raum für gemeinsame Törns "über die Grenzen hinweg" zu bieten. So soll das Schiff im Sommer in der Ostsee die Distanz zwischen Schweden und Deutschland überbrücken und im Winter internationale Begegnungen im Mittelmeerraum (z.B. mit Sizilien) und auf den Kanaren beleben.

Schweden: In Schweden gibt es seit Juni 2003 den namensgleichen Verein Sail-Together mit Sitz in Avesta. Die Schweden waren auch bei der Gründung des Vereines von Sail-Together e.V. in Deutschland beteiligt und haben Sitz und Stimme in der Vollversammlung. Ebenso haben zwei deutsche Vertreterinnen Sitz und Stimme im schwedischen Sail-Together e.V.

Italien: Das integrative Projekt "Servizion Cristiano" in Riesi auf Sizilien ist seit Gründung von Sail-Together in Italien wird zur Zeit gearbeitet.

Nordirland: Die Corrymeela Community in Nordirland ist seit über 20 Jahren Projektpartner der Evangelischen Jugend Dortmund und von Anfang an Förderer der Idee gewesen. Die Community verfolgt ein behindertenfreundliches integratives Konzept und ist an Begegnungen auf dem zukünftigen Schiff sehr interessiert. An der Gründung von Sail-Together in Nordirland wird zur Zeit gearbeitet.