04.05.2015 15:38 Alter: 2 yrs
Kategorie: Ev Jugend Aktuell, Sail Together

Alter Segler mit dem Namen der Emscher kommt zu neuen Ehren


 Dortmund-Hörde. Die EMSCHERGENOSSENSCHAFT stellt ihr Segelboot „Ambiscara“ (lateinischer Name der Emscher) dauerhaft dem Verein „Sail-Together“ zur kostenlosen und dauerhaften Nutzung auf dem PHOENIX See zur Verfügung. Der Verein ermöglicht mit der Evangelischen Jugend Dortmund Menschen mit Behinderungen den Zugang zum Segelsport.

Die Ambiscara ist ein einmastiger Eichenholz-Gaffelkutter von 1920 mit einer Länge von 6,20 m und 40 Zentimeter Tiefgang. Die EMSCHERGENOSSENSCHAFT hatte das alte Boot vor acht Jahren – schon im Vorgriff auf eine mögliche Nutzung am PHOENIX See - erworben und eingelagert.

Weil das Unternehmen das Schiffchen nicht für den eigenen Gebrauch benötigt, wurde ein Kooperationspartner im Umfeld des Hörder Freizeitsees gesucht, der das Boot unterhält, pflegt und – vor allem – im Sinne eines gesellschaftlichen Mehrwertes auch nutzt. Dieser Partner wurde mit Sail together e.V. gefunden. Man war sich rasch über die Grundlagen einig und schloss eine Kooperationsvereinbarung. Mit Hilfe des Vereins wurde in den letzten Monaten die Ambiscara auch wieder seetüchtig gemacht.

 

Am Donnerstag, den 30. April übergab der Vorstandsvorsitzende der EMSCHERGENOSSENSCHAFT, Dr. Jochen Stemplewski, im Beisein von Oberbürgermeister Ullrich Sierau das Boot an Lothar Ständecke, den Vorsitzenden von „Sail together“ e.V. und Vereinsgeschäftsführer Dirk Loose. Sail-Together e.V. ist ein Verein zur Förderung der Begegnung und Integration von Menschen mit und ohne Behinderung. Der Verein gestaltet hauptsächlich Freizeitangebote mit erlebnispädagogischer Orientierung. Hierzu gehört u.a. auch das Segeltraining auf einer barrierefreien Jolle. Damit hat die „Ambiscara“ nun ihren Platz gefunden: eine lohnende Aufgabe für ein kleines Schiff  in Sichtweite der Emscher!