Artikel

Neuer alter Vorsitzender von Sail Together

Nach acht Jahren ist Lothar Ständeke von seinem Amt als Vorsitzender zurückgetreten. Er will Platz für Jüngere machen, wie er sagt.

Der Verein bedauert den Rücktritt sehr und bedankt sich für acht sehr erfolgreiche Jahre mit Sail Together. In seinem Wirkraum hat er den Neubau des barrierefreien ALUSEGLERS A.Noah mit auf den Weg gebracht und verantwortet.

Mit Lothar Ständeke geht ein überaus erfahrener Segler von der Brücke. Das Gute ist, dass Lothar Ständeke weiterhin bei Sail Together mitarbeiten will und nun noch mehr Zeit fürs segeln auf dem Phönixsee und auf den Weltmeeren hat.

Der Verein hat in seiner Jahreshauptversammlung den Vorsitzenden und Teile des Vorstandes neu gewählt. So wurde der Behindertenbeauftragte Dirk Pfeiffer, die Rollifahrenden Jenny Mau und Till Martenka in den Erweiterten Vorstand gewählt. Zum neuen und alten Vorsitzenden wurde der 58 jährige Dirk Loose gewählt. Dirk Loose hat den Verein schon einmal mit Sonja Rudloff von 2001 bis 2005 als Vorsitzender geleitet. Nun steht er mit Sabine Rost und dem Vorstand für das Wohl des Vereines in Verantwortung.

 

Das Gute ist, dass Lothar Ständeke weiterhin bei Sail Together mitarbeiten will und nun noch mehr Zeit fürs segeln auf dem Phönixsee und auf den Weltmeeren hat.
Der Verein hat in seiner Jahreshauptversammlung den Vorsitzenden und Teile des Vorstandes neu gewählt.
So wurde der Behindertenbeauftragte Dirk Pfeiffer, die Rollifahrenden Jenny Mau und Till Martenka in den Erweiterten Vorstand gewählt.
Jenny Kolbus von der Evangelischen Jugend und Maxim Polunowsky von der Diakonie Dortmund sind nun ständige Gäste bei den Vorstandssitzungen, um eine bessere Vernetzung zu gewährleisten.
Zum neuen und alten Vorsitzenden wurde der 58 jährige Dirk Loose gewählt. Dirk Loose hat den Verein schon einmal mit Sonja Rudloff von 2001 bis 2005 als Vorsitzender geleitet.
Nun steht er mit Sabine Rost und dem Vorstand für das Wohl des Vereines in Verantwortung. 

"Wenn du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Menschen zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit zu verteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer."

Antoine de Saint Exupéry