Schirmmensch

Schirmherr Oberbürgermeister Thomas Westphal

Liebe Freundinnen und Freunde des Segelsports,

 

liebe Fördernde,

 

die Mitglieder des Dortmunder Vereins von "Sail Together e.V." haben sich ein großes Ziel gesetzt: sie wollen Inklusion nicht nur im alltäglichen Miteinander, sondern auch beim gemeinsamen Segeln erlebbar machen.

 

Für dieses besondere Engagement haben sie auch einen besonderen Ort gewählt - den Dortmunder Phoenix-See. Ein symbolträchtiger Ort der Innovation und Veränderung. Mit zwei eigens entwickelten, barrierefreien Segelbooten bieten sie hier „segeln für alle“ an.

 

In Dortmund vertraut man sich. Beim gemeinsamen inklusiven Segeltörn können nicht nur Menschen mit Behinderung neue und einmalige Erlebnisse sammeln, sondern es entsteht eine besondere Gemeinschaft „auf Zeit“, in der sich allen Beteiligten neu erleben und kennenlernen können. Die Begegnung auf dem Schiff eröffnet neue Sichtweisen auf die Stadt und die Menschen, mit denen wir zusammen leben.

 

Viele Barrieren entstehen im Kopf. In Dortmund zählt jedoch, wo man hin will. Menschen mit körperlichen Einschränkungen benötigen besondere technische Lösungen, um am Leben gleichberechtigt teilhaben zu können. Mit den speziellen Segelschiffen des Vereins gelingt dies in hervorragender Weise.

 

Neben der Technik braucht es aber auch engagierte Menschen, die ihre Visionen von einer inklusiven Gesellschaft umsetzen wollen. Diese Menschen arbeiten bei „Sail Together“ ehrenamtlich und engagiert für ihr Ziel.


Die Arbeit unterstütze ich als Schirmherr sehr gerne. 

Der Verein braucht neben den engagierten Menschen aber auch Spenden, um die Arbeit realisieren zu können. Ich freue mich, wenn auch Sie in diese Zukunft investieren.

 

Thomas Westphal