Artikel

Der erste Rollisegler für Dortmund von Sail Together

Erstellt von Dirk Loose

Es ist soweit - Sail Together wird eine rollstuhlgerechte Jolle in Dortmund betreiben.

Sail Together hat auf dem Hafengeburtstag in Dortmund ein barrierefreies Segelboot präsentiert und die Resonanz war großartig. Jeden Tag hatten bis zu zehn Rollifahrende die Gelegenheit mit dem Boot zu fahren. Die Sail Together 1 ist das erste Schiff des Vereines und die erste barrierefreie Jolle für Dortmund.

Das Schiff wird in Abstimmung mit Stadt und Verbänden später auf dem dem Dortmunder Phönixsee seinen Heimathafen finden. Bis dahin steht es allen Kooperationspartnern auf den umliegenden Seen zur Verfügung stehen.
Die Jolle ist 7 m lang und wiegt 2 Tonnen. Rollstuhlfahrende können über das Heck auf das Schiff rollen und es selbst segeln. Das Boot ist für bis zu drei Rollifahrende und drei Läufer geeignet. Für das An- und Ablegen sowie Unterstützung beim Manövrieren gibt es einen 2 KW Elektromotor, der mit Batterien betrieben wird. Diese wurden von der Firma Enprom Energie und Prozessmanagement gespendet. Für den Betrieb und die endgültige Anschaffung braucht Sail Together noch weitere Sponsoren und Spender, die bei Wunsch auch genannt werden und auf dem Schiff geeignet präsentiert werden.

Kontakt über die Geschäfttsstelle Dortmund info(at)sail-together.de oder 0231-847969-37.

"Wenn du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Menschen zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit zu verteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer."

Antoine de Saint Exupéry